Book Library

Read or Download Book Online

Download: [PDF] die psychologie des essens und trinkens

Die Psychologie Des Essens Und Trinkens

Die Psychologie des Essens und Trinkens PDF

Get Book

Author: Alexandra Logue
Publisher: Spektrum Akademischer Verlag
ISBN: 9783827423924
Size: 64.93 MB
Format: PDF, ePub
Category : Science
Languages : de
Pages : 520
View: 3223

Book Description: Essen und Trinken ist für uns so alltäglich, daß wir gar nicht mehr überlegen, was uns eigentlich veranlaßt, etwas zu uns zu nehmen beziehungsweise eine Mahlzeit zu beenden. Hunger allein ist es nämlich nicht, auch nicht nur der gute Geschmack einer Speise und schließlich auch nicht allein der physische Bedarf an Nährstoffen. Vielmehr kommen diese und weitere Faktoren in einem komplexen Steuerungssystem zusammen, das überdies auch von kulturellen Einflüssen bis hin zu Moden - wie etwa den wechselnden Schlankheitsidealen - beeinflußt wird. A. W. Logue, führende Ernährungspsychologin in den USA, stellt in ihrem spannend geschriebenen Buch die psychologisch und biologisch raffinierten Steurmechanismen unseres Ernährungsverhaltens vor, wobei ihr eine Quadratur des Kreises gelingt: Was für Studenten als kompetente Einführung in eine praxisorientierte Ernährungswissenschaft gedacht war, liest sich für Laien wie eine Entdeckungsreise. Dabei erlebt man einige Aha-Effekte, die den Umgang mit Eßstörungen erleichtern könnten, und man erfährt im Anhang therapeutisch wichtige Adressen.


Ern Hrungspsychologie

Ern  hrungspsychologie PDF

Get Book

Author: Volker Pudel
Publisher: Hogrefe Verlag
ISBN: 3840909120
Size: 51.34 MB
Format: PDF, Docs
Category : Psychology
Languages : de
Pages : 385
View: 6395

Book Description: Essen und Trinken beherrschen unser Leben und unser Denken. Die Ernährungswissenschaft erforscht die nutritiven Lebensgrundlagen des Menschen und weiß inzwischen sehr genau, wie sich der Mensch ernähren müsste. Doch er isst anders, als er sich ernähren sollte. Sind die Ratschläge der Ernährungswissenschaft gar nicht so gut, wie oft angenommen? Muss sich der Mensch daran halten? Soll er? Will er? Kann er? Das Lehrbuch bietet eine umfangreiche Einführung in die Psychologie der Ernährung. Der Band liefert u.a. neue Erkenntnisse zur Regulation des Essverhaltens und zur Entstehung von Übergewicht und Adipositas. Ausführlich wird auf »gezügeltes Essverhalten«, den aktuellen Ansatz der Verhaltensforschung eingegangen. Die Diagnostik und Therapie von gestörtem Essverhalten, also von Anorexia nervosa, Bulimia nervosa und Binge Eating Disorder, werden erläutert. Aufgaben und Ziele der Ernährungsberatung sowie Anforderungen an Präventionsmaßnahmen zur Reduzierung ernährungsabhängiger Krankheiten werden aufgezeigt


Essen Trinken Lebensstil Warum Orthomolekulare Medizin

Essen   Trinken   Lebensstil   Warum Orthomolekulare Medizin  PDF

Get Book

Author: Gabriele Baier-Jagodzinski
Publisher: BoD – Books on Demand
ISBN: 3844872779
Size: 77.64 MB
Format: PDF, Docs
Category : Health & Fitness
Languages : de
Pages : 272
View: 6305

Book Description: Ein rationales Konzept bei veränderten Lebens- und Umweltbedingungen: Dieses Buch befaßt sich mit den Lebensbedingungen in westlichen Zivilisationen, die meistens, auch aus finanziellen Gründen, der individuellen Einflußnahme entzogen sind: Arbeitsbedingungen, Wohn- und Familienverhältnisse, Gesundheitszustand, Ernährungsstil und Freizeitverhalten. Alle diese Faktoren sind Auslöser oder Verstärker von permanentem radikalischem Streß. Dieser wiederum schädigt Eiweiße, Fette, Kohlenhydrate, RNA und DNA, Moleküle, Zellen und Gewebe. Das Prinzip der Orthomolekularen Medizin mit ihren Vitaminen, Vitaminoiden oder Mineralien bzw. Spurenelementen wie z. B. Selen kann am Ort des radikalischen Geschehens solche Reaktionen beenden bzw. bereits entstandene Schäden reparieren sowie die Immunkompetenz erhöhen. Andere Vitalstoffe sind als ihre Cofaktoren unverzichtbar. So ist die im Jahre 1968 von dem amerikanischen Nobelpreisträger Linus Pauling inaugurierte Orthomolekulare Medizin die exakte Entsprechung zu permanenten Schädigungen durch freie Radikale. Aus diesem Grund ist die Orthomolekulare Medizin bis auf den heutigen Tag Erstattungsleistung in der amerikanischen Krankenversicherung.


Essen Und Trinken Zwischen Ern Hrung Kult Und Kultur

Essen und Trinken zwischen Ern  hrung  Kult und Kultur PDF

Get Book

Author: Felix Escher
Publisher: vdf Hochschulverlag AG
ISBN: 9783728127976
Size: 78.75 MB
Format: PDF, ePub
Category : Culture
Languages : de
Pages : 243
View: 3509

Book Description: Essen - Nahrung - Industrialisierung - Kultur - Religion - Ernährungsgeschichte - Psychologie - Essverhalten - Esskultur - Nahrungsmittelproduktion - Kunst - Gesundheit.


German Books In Print

German books in print PDF

Get Book

Author:
Publisher:
ISBN:
Size: 39.35 MB
Format: PDF
Category : Austria
Languages : de
Pages :
View: 2795

Book Description:


Die Psychologie

Die Psychologie PDF

Get Book

Author:
Publisher:
ISBN:
Size: 26.79 MB
Format: PDF, Mobi
Category :
Languages : de
Pages :
View: 2330

Book Description:


Die Psychologie Der Untreue

Die Psychologie der Untreue PDF

Get Book

Author: Shirley Glass
Publisher: Klett-Cotta
ISBN: 3608108211
Size: 80.91 MB
Format: PDF, Mobi
Category : Self-Help
Languages : de
Pages : 448
View: 6283

Book Description: Shirley Glass erklärt, wie es sogar in glücklichen Beziehungen durch zunächst fast unmerkliche Grenzüberschreitungen zu Affären kommen kann, wo die Fallen lauern und wie man nach dem traumatisierenden Ereignis der Entdeckung die zerbrochenen Seelen wieder heilen kann. Affären gibt es in praktisch allen Beziehungen. Etwa 25 % aller Frauen und 40 % aller Männer sind ihrem Partner schon untreu gewesen. Besonders der Arbeitsplatz und das Internet schaffen Gelegenheiten für Freundschaften, die sich langsam und unaufhaltsam zu Liebesaffären entwickeln. Dies ist ein Buch für alle, - die einen Seitensprung oder Ehebruch hinter sich haben, - die wissen wollen, wie sie einem Seitensprung keine Chance geben, - die ihre Beziehung wieder kitten wollen, - die ihren Partner verlassen haben oder verlassen wurden oder - die der Grund waren, warum der neue Partner seine alte Beziehung aufgegeben hat.


Zur Soziologie Des Essens

Zur Soziologie des Essens PDF

Get Book

Author: Monika Setzwein
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3322973786
Size: 30.29 MB
Format: PDF, ePub
Category : Social Science
Languages : de
Pages : 217
View: 4665

Book Description: Wenn das Thema der Nahrungsauswahl in unserem Alltag zur Sprache kommt, so geht es zumeist um Aspekte einer "gesunden" oder "ungesunden" Ernährungsweise, um Folgen der Über-oder Unterernährung, um die Brenn stoffzufuhr, den Vitamin- und Mineralgehalt, welchen ein Nahrungsmittel aufzuweisen hat. Wir hören und sprechen von Gesundheitsschädigungen durch Nahrung, von "BSE-Fleisch", Cholesterin oder verstrahltem Gemüse, ebenso wie von der Gesundheitsförderung durch Diät- und Bioprodukte. Es kann sich einer Ratgeberkultur bedient werden, die sich auf alle Medien er streckt, und es können Professionen und Institutionen konsultiert werden, welche auf eine Beratung hinsichtlich der Ernährung spezialisiert sind. Über mäßig häufig geht es bei einer Problematisierung des Essens und Trinkens um die positiven oder negativen Auswirkungen der Nahrung auf den Körper - um eine physiologische Betrachtung also. Die Dominanz der naturwissenschaftlich-medizinisch orientierten Per spektive, die im Alltag so vertraut ist, verdeckt indes allzu leicht die soziale l Dimension der Nahrung, die von keinesfalls geringerer Bedeutung ist. Sie ist in der sich als aufgeklärt, rational und modem bezeichnenden Gesellschaft im Bewußtsein der Menschen lediglich weniger präsent, wenngleich sie einen elementaren Bestandteil der menschlichen Existenz ausmacht. Es sind eben gerade nicht die biochemisch analysierten Nährwerte von Nahrungsmitteln, die das Ernährungsverhalten der Menschen steuern: Nicht alles, was ernäh rungsphysiologisch als rur den Verzehr geeignet gelten kann, wird tatsächlich gegessen, und das, was verzehrt wird, ist unter diesem Gesichtspunkt nicht notwendig das Sinnvollste oder Vernünftigste. Die Auswahl, die getroffen wird, ist eine soziale.